Fallbeispiel Markenführung in B2B/ LEDVANCE

Die Herausforderung:
Wie schafft man es als B2B2C Anbieter, dass die Businesspartner die eigene Marke und ihre Marke ausreichend gut pflegen? LEDVANCE, die neue Marke hinter Osram, hatte diese Herausforderung mit ihren B2B-Kunden, in diesem Fall die weltweit führenden Elektrogroßhändler.

Die Methode – 3 Stufen:

  • Stufe 1: Kunden-der-Kunden-Befragung: 5.000 Elektroinstallateure wurden in 5 Märkten weltweit zu ihren Anforderungen an ihre Großhändler befragt. Ergebnis: Preis spielt nicht die wichtigste Rolle, sondern guter Service und Verlässlichkeit – Werte, die man von einer starken Marke erwartet
  • Stufe 2: 4 Kongresse weltweit zur Kommunikation der Ergebnisse, Key Note zu „warum starke Marken in B2B wichtig sind“ inkl. 4 Case Studies und Workshoprunden
  • Stufe 3: Veröffentlichung der Ergebnisse der Studie sowie Leitfaden zur Markenführung in B2B

Die Aufgabe von Kaiserscholle:
Impulsvortrag „Warum starke Marken in B2B wichtig sind“; Moderation der Workhshops, Erstellung der 4 Case Studies und der Studie (zusammen mit Dr. Oliver Vogler und Sascha Stürze).

Der Erfolg:
Über 800 Teilnehmer auf den Kongressen, mehr als 3.000 Downloads der Studie. Veröffentlichung eines Paxisartikels im Journal of Brand Strategy in der nächsten Ausgabe.

„Frau Professor Bünte ist in der Lage, Markenführung fesselnd für Praktiker zu erklären.“
Dr. Oliver Vogler, Head of Strategy and Marketing, LEDVANCE

Ledvance