Fallbeispiel Mehrmarkenmanagement/ VAILLANT

Die Herausforderung:
Wie kann man zwei Marken im selben Markt anbieten und dabei interne Effizienzen heben, ohne sich
selbst Konkurrenz zu machen? Die Vaillant Group, Europas Nr. 2 für Heizungsanlagen, führt in den meisten Ländern Europas 2 Marken gleichzeitig: Vaillant und Saunier Duval.

Der Kunde:
Vaillant Group Marketing, verantwortlich für beide Marken.

Die Aufgabe von Kaiserscholle:
Konzeption des Gesamtprojektes über rund 10 Monate, Gesamtprojektmanagment, Aufsetzen und Durchführen der Marktforschungsanalysen und interner Top-Management-Interviews, gemeinsam mit dem Klienten: Entwicklung der zukünftigen Sollpositionen beider Marken für Europa, Erstellung des Business-Cases, Entwicklung der Steuerkreis-Unterlagen zur Entscheidungsvoreitung für den Vorstand, nach Entscheidung Ableitung des neuen Erscheinungsbildes beider Marken entlang aller Kundenkontaktpunkte in Abteilungsworkops, Unterstützung bei der Entwicklung des neuen Corporate Designs, Erarbeitung der Mitarbeiter/Innen-Trainings für alle Märkte in Europa.

Der Erfolg:
2 strategisch sauber getrennte Markenpositionen und Angebote am Markt. Einheitliches Markenversprechen in allen Ländern je Marke. Ergebnis: keine interne Kannibalsierung, effizientere interne Prozesse, klar definierte Kundenkontaktpunkte/Customer Journey.

„Kaiserscholle hat uns geholfen, unsere beiden Marken für die Kunden inhaltlich zu trennen und intern Effizienzen zu heben.“
Dr. Patrick Metzler, Head of Strategy, Vaillant Group

Vaillant